Um klar zu sehen, genügt oft nur

ein Wechsel der Blickrichtung.

BLICKWINKEL

Wir wechseln konsequent und zielgerichtet Perspektiven, um einen seriellen Facettenblick zu generieren, der es uns ebenso ermöglicht, eine Organisation als Ganzes zu erfassen, wie auch einzelne Prozesse zu analysieren.

 

Getreu dem Spruch, „The universe is not made of atoms. It´s made of tiny stories“ (Joseph Gordon-Levitt), hören wir in Ergänzung zur Dimension des Sehens auch bei allem aktiv zu, was Sie uns mitteilen.

 

Wir erforschen die Geschichten all jener, die gemeinsam eine Organisation bilden: Die Geschichten aller Mitarbeiter*innen, aller Führungskräfte und nicht zuletzt der Unternehmensführung.

Für diese Geschichten gilt es, sich zu interessieren, denn sie geben Aufschluss über den inneren Zustand einer Organisation.

Wir laden Sie ein, sich auf eine Reise ins Innere von develoop zu begeben.

Auf dieser Reise lernen Sie uns genauer kennen, erleben unsere Strukturen und zentralen Gedanken, die uns leiten und erfahren, wie wir Landkarten von Individuen, Teams und Organisationen entwerfen.

RÜCKBLICKE

Thomas Huber und Ute Waidelich gründen die loop GdbR

Wir gründen die develoop GmbH und drei Geschäftsführer versuchen sich an einer konstruktiven Triangulation 😉Mit develoop möchten wir eine Marke entwickeln, die für eine professionelle Herangehensweise in Personen- und Systemqualifikationen steht

Das sind in Summe jene Mitarbeiter, die zeitweise oder noch aktuell Teil des develoop Systems waren. Dabei ist die Verweildauer in unserem System eher hoch: Neben der Geschäftsführerin feiert 2019 die erste Mitarbeiterin Ihr 20-jähriges Jubiläum, Herzlichen Glückwunsch Bettina!

das sind die Anzahl der internen Klausuren (develoop Tage genannt), die jeweils einmal im Jahr stattfinden. In diesen 5 Tagen arbeiten wir gemeinsam, reiben wir uns aneinander, haben Spaß und entwickeln Neues

Wir waren von Beginn an in Neustadt beheimatet. Sind innerhalb der schönen Stadt zweimal umgezogen und nun finden Sie uns in der Hauberallee, direkt am Waldrand.

Anzahl der Seminartage, die wir zwischen 2002 und 2018 durchgeführt haben. Das entspricht 563 pro Jahr.

Anzahl der Tage, in denen wir zwischen 2002 und 2019 in Change Prozessen systemisch beraten haben. Das entspricht 65 Tage pro Jahr, Tendenz steigend.

Wir denken und reflektieren über das, was unsere Kunden beschäftigt intensiv nach – und darüber hinaus. Unsere Gedanken und Erkenntnisse stellen wir Ihnen in unseren depeschen zur Verfügung, bisher 43 an der Zahl.

Das ist die Zahl jener Tage, für die wir uns bis heute Experten für unsere interne Weiterbildung als Team eingekauft haben. Kontinuierliches Lernen gehört für uns als Einzelne zum Alltag. Als System bilden wir uns 2 Tage gemeinsam zu aktuellen und neuen Themen weiter. Themen waren beispielsweise: Komplexität steuern, Intuition als Entscheidungskompetenz, Organisational Constellations, design thinking uvm.

AUSBLICKE

depesche 43 | 2019

 

New Work – New Self?

 

Selbstoptimierung

zwischen Chance und Wahn

depesche 42 | 2019

 

Entschieden entscheiden

 

Entscheiden in Organisationen als kultureller Lernprozess

depesche 41 | 2018

 

Gescheiter(t)?

 

Vom Dilemma hin zum Tetralemma

depesche 40 | 2018

 

Die Welt ist VUCA

und nur Agilität kann uns retten!?

 

Warum Agilität als aktuelle „Wunderwaffe“ erlebt bzw. eingesetzt wird!

depesche 36 | 2016

 

Besonderheiten, Herausforderungen und

Glücksmomente in der Führung von

Führungskräften

Führungskräfte führen Führungskräfte – Auf was kommt’s an?

depesche 39 | 2018

 

(Selbst)vertrauen, eine relevante Ressource in der VUCA-Welt

 

Von der sichtbaren Wirkung des unsichtbaren Konstruktes „Vertrauen“

depesche 38 | 2017

 

Arbeitswelt 4.0, New Work und andere Strömungen

 

Eine gute Theorie ist das Praktischste,

was es gibt

depesche 37 | 2017

 

Neue Impulse für die Weiterentwicklung der Organisationsdesigns

Ein Paradigmenwechsel durch neue Organisationsdesigns – oder ein neues Buzzword Bingo?

depesche 35 | 2016

 

Man kann nicht nicht lernen!

 

Lernen „reloaded“ im Wissenszeitalter

depesche 34 | 2016

 

Frauen in Führungspositionen

 

Neue Bilder braucht das Land

depesche 33 | 2015

 

Kommunikation – alles nichts, oder?

Warum wir trotz (oder wegen) der Flut

an Kommunikationsmedien unsere Kommunikationskompetenz erhöhen sollten

depesche 32 | 2015

 

Der Homo sapiens stößt an seine „komplexen“ Grenzen

 

Mit und in (unsteuerbarer) Komplexität gut überleben

depesche 31 | 2015

 

Bewahren und verändern

 

Veränderungsgeschichten aus develoop zum 10-jährigen der depesche

depesche 30 | 2014

 

Moderne Führungskräfteentwicklung

 

Von der Notwendigkeit der Führung,

sich immer wieder neu erfinden zu müssen!

depesche 29 | 2014

 

Emotionen: Fluch oder Segen?

 

Emotionen erfolgreich steuern

depesche 28 | 2014

 

Wie bin ich und wie darf ich sein?

 

Authentizität

DURCHBLICKE

EINBLICKE

Hier möchten wir Ihnen Instrumente zur Verfügung stellen, mit denen Sie ins Selbstcoaching einsteigen können. Oder zumindest mit einer Selbstreflexion beginnen können. Wir werden nach und nach weitere Instrumente ergänzen.

Systemische Organisationsberatung

für nachhaltig erfolgreiche Entwicklung.

COPYRIGHT © 2019 Develoop Systemische Organisationsberatung

STANDORTE

Neustadt/Weinstraße

Hamburg

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an

und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Submitting Form...

The server encountered an error.

Form received.